All posts by admin

Mit diesen Lebensmitteln und Übungen finden Sie in den Schlaf – ganz ohne Pharmazie

Frau schläft im Bett

Um in den Schlaf zu finden, können einige Lebensmittel und Übungen Abhilfe schaffen. Die folgenden Tipps zum Einschlafen helfen dabei, Ruhe und Entspannung zu finden.

Ein warmes Glas Milch, Nüsse und Fisch

Da Milchprodukte einen hohen Anteil von der Aminosäure Trypthophan enthalten, die im Körper Serotonin erzeugen, das wiederum einen gesunden Schlaf fördert, wirken sie sich poitiv vor dem Schlafengehen aus. Ein Glas Milch, Joghurt oder Käse unterstützen durch ihre Menge an Magnesium und B-Vitaminen die Aktivität des Schlafhormons. Auch Nüsse sind wichtige Lieferanten von Tryptophan und B-Vitaminen und aus diesem Grund der perfekte Abend-Snack. Beispielsweise erleichtert ein Quark mit Nüssen, wie Walnüsse oder Mandeln das Einschlafen. Fisch ist nicht nur sehr gesund, sondern eignet sich aufgrund seines hohen Magnesiumanteils toll als Abendmahlzeit. Neben Sardinen versorgen unter anderem auch Rollmops und Hering den Körper mit viel B-Vitaminen und
Tryptophan. Als Alternative zu Fisch kann man auch zu Hähnchen greifen, da diese Fleischsorten schlaffördernd wirkt.

Tee – die klassische Einschlaf-Hilfe

Tee ist zählt zu den Klassikern, wenn es darum geht, entspannt in den Schlaf zu finden. Zu den Teesorten, die sich am besten eignen, zählen Kamillentee, Baldriantee oder Lavendeltee, da sie dafür bekannt sind, eine besonders beruhigende Wirkung zu haben. Es ist wichtig, vor dem Schlafengehen auf alle Lebensmittel zu verzichten, die anregend wirken und die Leber belasten. Dazu zählen insbesondere Energy-Drinks und koffeinhaltige Lebensmittel. Darüber hinaus sollten alle Lebensmittel vermieden werden, die schlecht verdaulich sind. Hierzu zählen Salat, Paprika, Rohkost, frittierte Nahrungsmittel, Alkohol und Süßigkeiten.

Entspannt in den Schlaf

Für einen gesunden Schlaf ist Entspannung eine ganz wesentliche Voraussetzung, da diese das Gegenprogramm zu den Tages-Aktivitäten ist. Ist der Körper entspannt, schüttet er das beruhigende Hormon Serotonin aus, das sich in das Schlafhormon Melatonin umwandelt. Das Stresshormon Adrenalin hingegen wird abgebaut. Autogenes Training sorgt dafür, sich entspannt auf den Schlaf einzustimmen. Hier handelt es sich im Grunde um eine Variante des sogenannten Schäfchen-Zählens, wobei man nicht nur Schäfchen zählt, sondern einen beruhigenden Gedanken wiederholt. Beispielsweise: „Ich bin entspannt und ruhig” oder „Ich bin sehr sehr müde“. Um sich während des Einschlafens nicht mit hunderten Gedanken beschäftigen zu müssen, kann ein Meditationsobjekt helfen, auf das man sich einlässt: Spüren Sie beispielsweise den Luftstrom, der an den Nasenflügeln vorbeizieht, die Atmung oder das Heben und Senken der Bauchdecke. Dabei können etwa die Atemzüge bis zehn zählen und dann wieder von vorne beginnen.

Der eigene Film als Entspannungsübung

Eine andere Variante wäre, sich sich aufrecht und dabei bequem im Bett hinzusetzen. Dann werden die Ereignisse des Tages von hinten nach vorne Revue passiert. Man fängt bei diesem Moment an und geht weiter bis zum Weg ins Bett usw. Dabei muss man nicht genau ins Detail gehen, sondern sich einfach auf die Augenblicke konzentrieren, die einem ganz von selbst kommen. Dabei ist die Betrachtung von außen wichtig. Der Tag sollte so gesehen werden, als ob er von jemandem anders erlebt wurde. Musste man beispielsweise eine Kränkung erfahren, dann kann man nun Abstand davon gewinnen. Zwar handelt es sich um die eigene Gestalt, die man in der Vergangenheit sieht, doch gibt es die nun ja nicht mehr und man ist im Jetzt, abseits von alledem.
Nun kann man einfach ganz still so sitzen bleiben und erleben, wer man eigentlich ist und abseits der Erfahrungen des Tages ganz ruhig einschlafen.

Elektrische Marquisen – Schatten auf Knopfdruck

Heiße Sonne

Wer einen Balkon, Terrasse oder einen eigenen Garten hat, der wird diese Orte und Plätze in den Sommermonaten natürlich häufig zum Ausruhen und Entspannen nutzen. Nach einem langen und strengen Winter, können Sie es sicherlich kaum erwarten die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Dennoch werden Sie irgendwann genug von der Sonne haben und einen schattigen Platz bevorzugen. Damit Sie nicht mit unzähligen Sonnenschirmen im Garten oder auf der Terrasse hantieren müssen, bieten sich Markisen als Sonnenschutz an. 

Warum ist eine Markise zu bevorzugen?

Markisen gibt es schon seit vielen Jahren und im Handel sind sie in den verschiedensten Ausführungen erhältlich. Ob für den Balkon, Terrasse, Wintergarten oder für ein Wohnmobil, aufgrund der riesigen Auswahl können Sie diesen Sonnenschutz nahezu überall montieren. Die Markisen bieten einen guten und zuverlässigen Schutz vor der Sonne. Sie bekommen relativ einfach einen Sonnenbrand oder möchten ganz einfach nicht ständig der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein? Mit den Markisen haben Sie auf der Terrasse oder auf dem Balkon immer einen schönen und kühlen schattigen Platz. Sie haben natürlich bei den Markisen sozusagen die Qual der Wahl wenn es um den tatsächlichen Kauf geht. Folgende Varianten stehen Ihnen zur Verfügung und Auswahl:

Markise mit Motorbetrieb
– Markise mit Kurbel

Die Markisen mit einem Motor sind natürlich in ihrer Handhabung sehr praktisch. Sie drücken für das Öffnen oder für das Schließen ganz einfach einen Knopf. Innerhalb weniger Sekunden kann die Markise ausgefahren oder wieder eingefahren werden. Sie sollten sich aber bewusst machen, dass die motorbetriebenen Markisen etwas teurer sind als die mit einer Kurbel. Markisen mit einem Motorbetrieb empfehlen sich bei größeren Flächen. Natürlich können Sie den Sonnenschutz der mit einem Motor angetrieben wird auch auf einen kleineren Balkon nutzen. 

Welche Varianten gibt es noch?

Unterschiede gibt es auch beim Gestell. Es gibt Markisen die über eine Kassette verfügen. In dieser Kassette wird der Sonnenschutzstoff vor Wind und Wetter geschützt. Die preiswertere Ausführung ist die Gelenksarmmarkise. Bei dieser Ausführung fehlt die Kassette und der Stoffbezug ist somit nicht vor Wind und Wetter geschützt. Allerdings sind die Stoffe mit einer speziellen Beschichtung versehen, sodass sie eine lange Haltbarkeit vorweisen können. Selbstverständlich haben Sie noch viele weitere Auswahlmöglichkeiten wenn Sie sich eine Markise zulegen möchten. 

Bezüglich der Größe und auch der Farben gibt es fast keine Einschränkungen. Sie sollten allerdings darauf achten, dass sich die Markise sehr gut in die vorhandene Einrichtung integrieren lässt. Wenn Sie bisher viele Gelbtöne haben, sollten Sie sich also nicht für einen Grünen Stoffbezug bei einer Markise entscheiden. Bei der Farbauswahl gibt es natürlich eine schier unendliche Auswahl. Sie haben auch die Möglichkeit sich für ein Muster zu entscheiden. Auch bei der Größe gibt es kaum Grenzen. Markisen können maßgeschneidert produziert werden. Sie möchten ebenfalls eine Markise und sich vor der Sonne schützen? Sie werden sicherlich rasch ein passendes Modell finden. Die Markisen bieten jedoch nicht nur Schutz vor der Sonne, Sie bleiben auch bei einem kurzen Regenschauer trocken und müssen die Terrasse oder den Balkon nicht verlassen. Die Markisen sind sehr robust und können auch bei Wind ausgefahren bleiben. Sie sehen also, dass sich ein Kauf durchaus lohnen wird und der Sonnenschutz sehr flexibel in der Anwendung ist. 

Osmoseanlagen und Umkehrosmoseanlagen · Wo liegt der Unterschied?

Immer wieder gibt es Verwechslungen zwischen den beiden Begriffen Osmose und Umkehrosmose. Zudem unterschieden sie sich in ihrer Funktionsweise. Umkehrosmoseanlagen werden unter anderem für die Medizin, Aquaristik oder bei der Wasseraufbereitung von Schiffen genutzt. Osmoseanlagen können auch für den heimlichen Gebrauch genutzt werden. Wo der Unterschied liegt, wird im folgenden Artikel erklärt.

Und jetzt schön die Zitrone im Osmosewasser snatchen

 

Was ist Osmose?
Bei der Osmose handelt es sich um einen natürlichen Vorgang. Dort löst sich eine Substanz mit niedriger Konzentration auf und hat Einfluss auf das Wasser. Der Vorgang lässt sich gut im Alltag beobachten. Ein Beispiel ist dünnschaliges Obst, welches aufplatzt, sofern es zu lange in Wasser liegt. Das Wasser besitzt über eine niedrige Konzentration wodurch sich das Volumen im Obst weiter ausbreitet und letztendlich aufplatzt. Das gleiche Prinzip lässt sich auch bei Kirschen wahrnehmen. Sollten die Lebensmittel in Salz, Sirup oder Zucker gelegt werden, verschrumpeln die Früchte. Sie verfügen über eine höhere Konzentration und erreichen damit das genaue Gegenteil.

Was ist Umkehrosmose?
Wie der Name bereits vermuten lässt wird bei der Umkehrosmose der Vorgang umgedreht. Hier wird nicht Druck auf das Obst gemacht, sondern auf die Flüssigkeit. Das Wasser gelangt durch die Membran und lässt gelöste Teilchen zurück. Grund: Die Teilchen passen nicht durch die Membran. Eine Umkehrosmoseanlage wirkt wie ein Filter.

Funktionsweise Osmoseanlage
Das Prinzip der Osmose lässt sich genauso auf Anlagen übertragen. Im Großen und Ganzen wird das Wasser innerhalb der Membran ausgeglichen. Durch eine niedrige und höhere Lösung wird das Wasser auf beiden Seiten ausgeglichen. Das Wasser strömt dabei Ionen von der höheren Konzentration zur niedrigeren. Es wird von einem osmotischen Druck gesprochen und ist abhängig von der Konzentrationslösung. Das Wasser wird gegen die Membran gepresst und Ionen bleiben zurück. Zurückbleiben nur Moleküle, die größer als die Wassermoleküle sind.

Funktionsweise Umkehrosmoseanlage
Im Gegensatz zu einer normalen Osmoseanlage verfügen die Umkehrosmoseanlagen über einen mehrstufigen Aufbau. Dabei werden verschiedene Arten von Filter verwendet, die miteinander abgestimmt sind. Durch den Aufbau lässt sich ein großes Spektrum an gelösten Stoffen vom Wasser entfernen. Darunter zählen Mikroorganismen, Salze oder Schwermetalle. Ein kleiner Nachteil entsteht beim Trinkwasser. Aus diesem Grund verfügen die meisten Geräte am Markt über einen Mineralisierer. Je nach Modell kann die Filterungszeit etwas länger dauern. Empfehlenswert ist ein Tank, der mit reinem Wasser ausgestattet ist. Beim Prozess der Umkehrosmose entsteht zudem Restwasser. Allerdings sollte dieses nicht weggeschüttet werden. Es kann hervorragend zum Gießen für Pflanzen oder zum Putzen der Wäsche genommen werden. Eine sparsame Nutzung kann eine hohe Abwasserrechnung verhindern.

Fazit
Oft verwechseln Leute die Funktionen zwischen einer Osmose und einer Umkehrosmose. Bei Osmose handelt es sich um einen natürlichen Vorgang, der gut bei Lebensmitteln erkannt werden kann. Je nach Konzentration erhöht sich das Volumen, sodass Früchte früher oder später aufplatzen. Die Umkehrosmose wirkt wie eine Art Filter. Das Wasser gelangt durch die Membran und wird gefiltert. Übrig bleiben Verschmutzungen und andere Mikroorganismen, die größer sind als Wassermoleküle.

Welcher Container ist der richtige für Bauschutt?

Bei verschiedenen Maßnahmen im Zusammenhang mit Sanierung, Abriss oder auch Renovierung am Haus fällt Bauschutt an. Dafür wird in der Regel ein Container benötigt, weil schon beim Einreißen einer Wand eine große Menge Bauschutt zusammenkommt. Die Gesamtmenge bestimmt dann meist auch Art und Größe des zu wählenden Containers, der durch einen Containerdienst in Düsseldorf problemlos bereitgestellt werden kann.

Absetzmulde bzw. Absetzcontainer
Die wohl nahezu Jedem bekannte Form von Container ist die sogenannte Absetzmulde. Die Mulde wird bei der Lieferung durch Ihren Containerdienst von einem LKW aus mit zwei hydraulischen Armen vom Heck bzw. von der Ladefläche gehoben und am gewünschten Ort abgesetzt.
Vorne und hinten ist der Absetzcontainer meist angeschrägt und verfügt oft, jedoch nicht immer, über eine herunterklappbare Front. Dadurch kann er über die Klappe bzw. so entstandene Rampe mit der Schubkarre erreicht werden. Der Bauschutt lässt sich dann leicht in den Container befördern.
Das Fassungsvermögen beträgt dabei gemäß den entsprechenden Normen 5 m³, 7 m³, 10 m³. Die Breite beträgt immer 1,80 m. In Länge und Höhe unterscheiden sich die verschiedenen Größen. Die Varianten für 5 m³ und 7 m³ sind beide 3,50 m lang und 1,25 m bzw. 1,45 m hoch.

Der Abrollcontainer
Wer einen Container für 10 m³ oder mehr Bauschutt benötigt, bestellt einen sogenannten Abrollcontainer. Die gibt es in den Größen 10 m³, 20 m³ und 40m³. Die beiden kleineren sind 6,50 m lang und 0,75 m bzw. 1,25 m hoch. Der große Container ist 7 m lang und 2,25 m hoch. Alle Ausführungen sind 2,43 m breit und besitzen in der Regel eine Klappe bzw. Türen, die geöffnet werden können. So lassen sich die Container mit der Schubkarre befahren und befüllen. Der niedrigere Container ist aber auch nicht sehr hoch, sodass das Beladen beispielsweise mit einer behelfsmäßigen Rampe bewerkstelligt werden kann.
Am vorderen Ende der Abrollcontainer befindet sich der Steg, an dem der Haken des Verladearmes des LKW greift, um den Container zu verladen. Bei der niedrigeren Variante ragt diese Vorrichtung über den eigentlichen Container hinaus. Allerdings ist das Beladen mit Bauschutt dadurch nicht eingeschränkt. Wichtig ist lediglich, dass der Container beim Verladen leicht geneigt ist, wenn ein Ende den Boden berührt während sich das andere Ende noch in der Luft bzw. auf der Ladefläche des LKW befindet. Besonders bei dem kleinen Container ist daher zu beachten, ihn nicht zu überladen.

Was ist Bauschutt und was Baumischabfall?
Besonders wichtig ist, dass bei der Entsorgung zwischen Bauschutt und Baumischabfällen unterschieden wird. Bauschutt ist ausschließlich mineralisches Material. Darunter fallen unter anderem Beton, Estrich, Zement, Fliesen, Keramik, Naturstein, Pflastersteine, Schiefer, Dachziegel, reiner Schotter. Diese Materialien können vollständig wiederverwertet werden.
Deswegen muss bei den Baumaßnahmen strikt getrennt werden. Denn in einen reinen Bauschuttcontainer gehören keine verunreinigenden Substanzen, die eine Wiederverwertung unmöglich machen. Dazu gehören zum Beispiel Asbest, Dachpappe, Glas, Holz, Schamottesteine, organische Abfälle, Ytong, Gips, Rigips, Porenbeton, Glaswolle, Styropor, Mineralfasern, Farben oder auch Lacke. Das sind diejenigen Materialen, die normalerweise bei den üblichen Baumaßnahmen anfallen, wenn ein Container für Bauschutt benötig wird.
Bei Fragen und für eine Beratung steht Ihnen Ihr Containerdienst in Berlin zur Verfügung.